Besser informiert: Aktuelles über Minerva Kundenrechte und zum PKV Tarifwechsel.
Privatversicherte erzielen mit einem aktuariellen Tarifwechsel nachhaltige Beitragsersparnisse.

Raus aus der Kostenfalle – Tarif wechseln
05/2016

„… Da privat Versicherte in der Regel mit einem Tarifwechsel überfordert sind haben sich einige Unternehmen auf die Tarifwechsel­beratung spezialisiert. Ein Geschäft mit Zukunft, denn die Beitrags­spirale in der PKV wird sich weiter drehen … Ohne Beratung wird es auch für sie schwer, denn die umfangreichen Versicherungs­bedingungen und die Leistungsein- und aus­schlüsse bleiben erklärungsbedürftig. …“ [zum Artikel]


Letzter Ausweg
09/2023

„Der Standardtarif wird als Alternative angeboten, wenn Beiträge zur PKV zu hoch werden. Doch er birgt einige Tücken, ist nicht die beste Wahl …“ [zum Artikel]

 


BGH – Erfolgshonorar durch Versicherungsberater bei PKV-Tarifwechsel verboten
27.09.2019

Nach der jüngst veröffentlichten Rechtsprechung des BGH – I ZR 67/18 – ist es einem nach § 34 d Abs. 2 GewO zugelassenen Versicherungsberater gemäß Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) nicht erlaubt, bei der Tarifwechsel-Beratung in der privaten Krankenversicherung Erfolgshonorare zu vereinbaren. Vielmehr ist der Versicherungsberater verpflichtet, die Vergütung unabhängig vom Erfolg der Beratung, beispielsweise nach Gegenstandswert oder Zeitaufwand, seinen Kunden in Rechnung zu stellen.

In einem anderen Urteil hat der BGH die Tarifwechsel-Beratung in der privaten Krankenversicherung als Versicherungsvermittlung eingestuft und damit die wirtschaftlichen Aspekte bei der Tarifwechsel-Beratung hervorgehoben – I ZR 77/17. Mit diesem Urteil ist es Versicherungsvermittlern bzw. Versicherungsmaklern mit Zulassung nach § 34 d Abs. 1 GewO erlaubt, Kunden ebenfalls zum Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung (auch rechtlich) zu beraten und – da sie anders als Versicherungsberater dem Verbot gemäß RVG nicht unterliegen – eine kundenfreundliche erfolgsbezogene Vergütung zu vereinbaren.

Um unseren Kunden weiterhin den gewohnt sachverständigen Service in Zukunft gegen Erfolgshonorar anbieten zu können, hat Minerva KundenRechte GmbH die Zulassung von Versicherungsberater gemäß § 34 d (2) GewO auf Versicherungsmakler gemäß § 34 d (1) GewO geändert.


Wie Privatversicherte ihre Beiträge deutlich senken können
13.12.2018

„Die privaten Krankenkassen werden teurer und teurer, jedenfalls für ihre Bestandskunden. Nicola Ferrarese berät Versicherte, die in einen preiswerteren Tarif wechseln wollen. Worauf kommt es dabei an?“ [zum Artikel]


Privatpatienten stöhnen über explodierende Beiträge – ist das System am Ende?
08.01.2017

„Die meisten Unternehmen haben eine hohe Zahl von Tarifen im Angebot, von denen sie nur wenige bewerben, nämlich die mit jüngerer Klientel. In den anderen Tarifen ohne Nachwuchs steigen die Prämien deswegen so stark an, weil die Kunden gemeinsam älter und kränker werden. Etwa 60 Prozent der Privatversicherten steckten in „schlecht gemischten Tarifen mit vielen Kranken“.“ [zum Artikel]


Die neue RISIKO-Gruppe – Viele Privatversicherte müssen dieses Jahr mit einem drastischen Beitragsanstieg rechnen.
16.10.2016

„… Er sollte sich beim gegenwärtigen Versicherer einen anderen Tarif suchen. Doch was so einfach klingt, ist höchst kompliziert. Auf dem Weg dorthin lauern zudem diverse Fallen, in die Kunden tappen können und die sie am Ende teuer zu stehen kommen können.“ [zum Artikel]


Der zuverlässige Partner im PKV Tarifdschungel
02/2016

„In der Praxis gestaltet sich das aber gar nicht so leicht. So unterschlagen Gesellschaften oft Angebote oder warnen vor möglichen Problemen. Was man wem noch glauben kann und wie man im Tarifdschungel den Überblick behält …“ [zum Artikel]


Wechselchancen für Versicherte mit hohen Beiträgen.
06.01.2014

„Wir versuchen zu verstehen, wohin die guten Risiken in einer privaten Krankenversicherung wandern“, erläutert Minerva-Geschäftsführer Ferrarese … Bei einem Tarifwechsel könne der Kunde dann sowohl die Beitragslast senken als auch seine Altersrückstellungen in den neuen Tarif übernehmen.“ [zum Artikel]


Hohe Beiträge: Privater Krankenversicherer behindert systematisch Tarifwechsel
18.06.2013

„Das ist nicht erlaubt, bei einem Widerspruch müssen die Versicherer den Risikozuschlag wieder streichen. Dem Großteil der Versicherten dürfte die Rechtslage aber kaum vertraut sein – mit der Folge, dass sie brav bis zu 120 Euro im Jahr zahlen, die sie nicht zahlen müssten.“ [zum Artikel]


Beitragswahnsinn in der PKV: So kommen Versicherte in günstigere Tarife
10.06.2013

„Natürlich steht es Privatversicherten frei, ihr Glück mit dem Tarifwechsel auf eigene Faust zu versuchen – wenn sie es sich zutrauen, zig Tarifmerkmale selbst zu studieren, zu bewerten und das individuell beste Angebot herauszufiltern.“ [zum Artikel]


Achtung Unisex
08.02.2013

„Denn die Versicherer haben naturgemäß wenig Interesse daran, dieselben Leistungen für weniger Geld bereitzustellen. „Kunden den bestmöglichen Tarif zuzugestehen, ist die schlechteste Lösung für den Versicherer“, sagt Ferrarese, der mehr als zehn Jahre selbst für Versicherungsfirmen gearbeitet hat“ [zum Artikel]


„Eine große Wechselwelle ist nicht zu erwarten“
05.09.2012

„Bereits heute sind für PKV-Kunden große Ersparnisse bis 40 Prozent und mehr durch einen Tarifwechsel innerhalb des eigenen Versicherers möglich – und zwar bei gleichwertigen oder besseren Leistungen“ [zum Artikel]


Günstige Beiträge trotz des hohen Alters
13.07.2012

„Der Vorteil eines unabhängigen Beraters: Ferrarese kennt als frühere Führungskraft in der Branche alle Tricks der Branche, und er lässt sich nicht ins Bockshorn jagen“ [zum Artikel]